Weiterbildung
Weiterbildung Geriatrie

Der demografische Wandel stellt speziell die Versorgung des alten Menschen in stationären und ambulanten Einrichtungen vor immer mehr Herausforderungen. Hochqualifizierte Pflegekräfte werden, vor allem im Bereich der Geriatrie, in Zukunft unerlässlich sein.

Um auf neue Anforderungen und auftretende Probleme angemessen reagieren zu können, bietet das
Centrum für Kommunikation – Information– Bildung des Klinikums Nürnberg eine neue Qualifizierungsmaßnahme an. Diese ermöglicht den Pflegenden, ihr aktuelles Wissen und ihre Kompetenzen zu erweitern.

Als zentrales Thema stehen der Erhalt und die Förderung der Selbständigkeit und Lebensqualität
des alten Menschen. Darüber hinaus erlangen die Teilnehmer/-innen eine Zusatzqualifikation,
welche als Voraussetzung für die Abrechnung nach OPS 8-550 (Operationen- und
Prozedurenschlüssel) in der geriatrischen frührehabilitativen Komplexbehandlung gilt.
Die Weiterbildung ist ausgerichtet auf alle Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, die eine mindestens sechsmonatige Berufserfahrung, bevorzugt in der Geriatrie, vorweisen können.

Inhalte der Weiterbildung
  • Grundlagen der Pflege alter Menschen
  • Ethik und Palliativmedizin
  • Mobilität und mobilitätseinschränkende Erkrankungen
  • Demenz und Depression
  • Harninkontinenz
  • Versorgung chronischer Wunden
  • Diabetes mellitus und Ernährung
  • Fallverantwortliche Pflege
  • Aktivierende und therapeutische Pflege
  • Evidenzbasierte Pflege
  • Versorgungsmöglichkeiten stationär/ambulant
  • Alterssoziologie
  • Hospitation
  • Abschlussveranstaltung
Dauer und Ziele der Weiterbildung


Die neunmonatige Weiterbildung hat einen Umfang von 180 Stunden. In diesem Zeitraum erweitern die Teilnehmer/-innen

  • ihre Fachkompetenz durch eine intensive Auseinandersetzung
    mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • ihre Handlungskompetenz durch eine enge Verzahnung
    zwischen Theorie und Praxis
  • ihre Selbstkompetenz durch die Übernahme von Verantwortung
    und durch ihre Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • und ihre Sozialkompetenz durch Beratung, Anleitung
    und Steuerung von Prozessen
Bewerbung
  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie der Erlaubnis der Ausübung des Berufes
  • Nachweis über das Tätigkeitsfeld
  • Angabe der Rechnungsadresse
  • Für Mitarbeiter des Klinikums gelten besondere Bewerbungsmodalitäten
Lehrgangsgebühren

Weiterbildung insgesamt: 1800,– Euro, Teilnahmegebühren einzelner Tage je 95,– Euro
Für Mitarbeiter/-innen des Klinikums werden die Teilnahmegebühren übernommen.
Bereits erbrachte Module oder Seminare werden ggf. anerkannt.

Ansprechpartner


Klaus Hübner
Telefon (0911) 398-2191
huebner@klinikum-nuernberg.de
Sekretariat: Frau Assmann
Telefon (0911) 398-2998
Fax (0911) 398-3405

Wenn Sie Fragen zu diesem Angebot haben, wenden Sie sich bitte an die Kursbetreuung.

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …