Seminar
Deeskalationsstrategien im Umgang mit alkoholisierten Patienten (Aufbaukurs)

Stark alkoholisierte Patienten stellen aufgrund ihrer nachweislich erhöhten Gewaltbereitschaft eine Risikogruppe für Mitarbeiter/innen in Krankenhäusern dar. Besonders deutlich wird dies in Aufnahmesituationen (Notaufnahme und spezielle Überwachungseinheiten).

Durch einen professionellen und deeskalierenden Umgang mit diesen Patientengruppen können gewaltvolle Übergriffe auf Beschäftigte deutlich relativiert werden. Grundlage bildet hierbei eine professionelle Sichtweise, die nicht das beobachtbare Verhalten, sondern die aktuellen Gefühle und Bedürfnisse des Betreuten in den Fokus nimmt. Die Kenntnis um wesentliche Aspekte im Umgang mit akut intoxikierten Patienten erweitern die Handlungsspielräume der Mitarbeiter/innen.

Im Seminare werden die Grundlagen der verbalen Deeskalation sowie Flucht- und Abwehrtechniken wiederholt und trainiert. Darüber hinaus werden erfolgreiche Strategien für den Umgang mit akut intoxikierten Betreuten, insbesondere für den Umgang mit alkoholisierten Patienten vermittelt.

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereits das Basisseminar „Aggressivem Verhalten professionell begegnen. ProDeMa®-Deeskalationstraining“ absolviert haben.

Inhalte

  • Wiederholung: Verbale Deeskalationstechniken
  • Wiederholung: Flucht- und Abwehrtechniken
  • Krankheitsbilder, Intoxikationszustände und Psychopathologie
  • Humanistische und professionelle Einstellung zu Suchterkrankungen
  • Spezielle aggressionsauslösende Reize bei intoxikierten Betreuten
  • Spezielle verbale Deeskalationsstrategien bei intoxikierten Betreuten
  • Vorstellung von erfolgreichen Strategien im Umgang mit akut intoxikierten Betreuten
  • Besonderheiten bei der Immobilisation von intoxikierten Patienten

Methoden

  • Präsentation
  • Demonstration
  • Diskussion
  • Teilnehmerzentrierte Interaktion
Kursablauf

1-tägiges Seminar, acht Unterrichtseinheiten (á 45 Minuten)

Veranstaltungsdauer

08.30 - 16.00 Uhr

Veranstaltungsort

Klinikum Nürnberg, cekib, Haus 47, siehe Raumbeschilderung vor Ort

Teilnahmegebühr

Für Mitarbeiter/innen des Klinikums Nürnberg nach Zustimmung des Vorgesetzten gebührenfrei.

Referenten/innen

ProDeMa®-Deeskalationstrainer/innen des Klinikums Nürnberg

Zusatzinformationen

Für diese Veranstaltung sind für Pflegende bei der „RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH“ Fortbildungspunkte beantragt.

Kursbetreuung

Mirjam Schmidt

Rückfragen

Bildungssekretariat
Tel: (0911) 398-2998
cekib@klinikum-nuernberg.de

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Beschäftigte des Klinikums Nürnberg.

Deeskalationsstrategien im Umgang mit alkoholisierten Patienten (Aufbaukurs)

Kursbeginn:
07.10.2019
Zusatzinfo:

Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn Sie vorher das Basisseminar "Aggressivem Verhalten professionell begegnen. ProDeMa®-Deeskalationstraining" besucht haben.

Um Ihnen den Aufenthalt auf unserer Internetseite möglichst attraktiv zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, benutzen wir Cookies, Schriften und Inhalte anderer Anbieter sowie Analysetools. Bitte beachten Sie diesbezüglich unsere Datenschutzhinweise. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Weiterlesen …